Beratungsleistungen

Exxent Beratungsleistungen

Die Strategischen Geschäftsfelder von Exxent

Per Klick auf das jeweilige Logo erhalten Sie detaillierte Informationen zu unserem Leistungsspektrum im jeweiligen Strategischen Geschäftsfeld. Weiter unten auf dieser Seite  stellen wir Ihnen  übergreifend  unsere aktuellen Top-Themen  und Projektbeispiele dar.

Excellence in Industrial Operations

Klicken Sie auf das Symbol um mehr zu erfahren.

Excellence in Logistics & Supply Chain

Klicken Sie auf das Symbol um mehr zu erfahren.

Excellence in Health Care & Hospitals

Klicken Sie auf das Symbol um mehr zu erfahren.

Excellence in Food & Beverage

Klicken Sie auf das Symbol um mehr zu erfahren.

Das Exxent Geschäftssystem

Strategische Geschäftsfelder (SGF als Marktsegmente) und Projektbereiche (Arbeitsfelder)

Top-Themen und Projektbeispiele

 

Im folgenden möchten wir Ihnen einige unserer aktuellen Top-Themen und Projektbeispiele vorstellen - sortiert nach unseren Arbeitsfeldern. Weitere Details zu unseren Erfahrungen und Expertisen finden Sie in den Detailseiten unserer Strategischen Geschäftsfelder.

 

 

 

 

Exxent Arbeitsfeld: Strategie

“Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde”
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist“
„Es hängt von Dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst“
„Wenn alles gegen Dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm“

Henry Ford

Der Exxent - Marktkreislauf: „Wir helfen Herstellern, die mit Maschinen und Autos Lebensmittel an den Handel und Konsumenten liefern, und digitalisieren dann letztlich den Patientendurchlauf im Krankenhaus und auch in der Reha. Diese Menschen gehen dann wieder gesund nach Hause und führen bzw. gründen ihre Unternehmen mit Mitarbeitern, die wiederum Maschinen, Mobilität und Gesundheit brauchen … „

John A. Eke Exxent Consulting

„In einer Welt ständigen Wandels stellen GUTE FRAGEN die eigentliche Knappheit dar.“

Watts Wacker

„Es ist nicht unsere Aufgabe, die Zukunft vorauszusagen, sondern auf sie gut vorbereitet zu sein.“

Der attische Staatsmann Perikles

„Es ist viel früher als wir denken!“

Vannevar Bush

„Nicht jedes Licht am Ende eines Tunnels bedeutet einen Hoffnungsschimmer. Manchmal ist es auch ein entgegenkommender Zug.“

Markus M. Ronner Schweizer Theologe, Autor und Aphoristiker

Strategische Positionierung

Die strategische Positionierung eines Unternehmens entwickelt Exxent mit der CANVAS – Methode in kürzester Zeit mittels Interviews und Workshops

Trendradare

Die strategische Positionierung erfolgt im Radarschirm der Trends

House of Excellence

Das House of Excellence zeigt die Hebel, die Wertschöpfungskette und die Profitabilität in einem Bild

Ganzheitliches SCM

Das Vier-Kreis-System als Rahmenkonzept der Supply Chain Excellence

Top Ten in der Wertschöpfungskette Make-to-Order und Make-to-Stock

Die Top Ten - konzeptionellen Projekterfahrungen und Arbeitsfelder von Exxent in der Wertschöpfungskette Make-to-Order und Make-to-Stock – Auftragsfertiger mit Bestandsmanagement

Sourcing-Konzepte

Toolbox für den strategischen Einkauf

Exportstrategie

Systematik für eine mittelständische Exportstrategie auf Basis von Zielmarktanalysen

Mergers & Acquisitions

Exxent als M&A-Experte: Ansatz zur Investorengewinnung über Multi-Channel und Push & Pull

 

 

Exxent Arbeitsfeld: Prozesse

„Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen“

Henry Ford Gründer der Ford Motor Company

„Ein Onlineshop reicht nicht, wir müssen das ganze Unternehmen digitalisieren. Das kostet ‘n Arsch voll Kohle, aber es lohnt sich.“

Torsten Toeller Gründer Fressnapf

„Das Problem zu erkennen ist wichtiger als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung"

Albert Einstein Physiker

„Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess“

Thorsten Dirks CEO Telefonica

Digitalisierung

Die Digitalisierung muss im Kontext von Strategie, Wertschöpfungskette, Prozessen individuell bestimmt und in einer Roadmap für das Unternehmen entwickelt werden

Framework für das Prozessmanagement

Exxent setzt für alle Branchen und Geschäftsmodelle ein Framework für das Prozessmanagement ein, und verortet die Stellhebel der Digitalisierung systematisch potenzialschöpfend zu (Baukasten-Prinzip)

Prozessmodelle

Das Prozessmodell von Exxent ist nach Ebenen und Segmenten klar gegliedert und erlaubt somit die nachvollziehbare und richtige Ableitung der Anforderungen an Personal, Technik, IT und Strukturen

Methodik Brown Paper

Erfassung und Visualisierung der Prozesse mit Wert-/Datenstromanalyse

Lean Management

Der Lean-Werkzeugkasten von Exxent ist eine erfahrungsgestützte Konfiguration von weiteren Exxent-Tools und Methoden für alle Projektphasen

Standardisierung

Standardisierung als zentraler Hebel für Produkte, aber auch Prozesse und Funktionen für den typischen Auftragsfertiger (MTO – Make to Order): … aus dem Leben einer Maschine

Simulationen

Morphologie von Simulationsmodellen im praktischen Einsatz

 

Gamingtool mit Building Blocks

Problemvisualisierung durch multisituative Prozesssimulation

Tätigkeits-Struktur-Analysen (TSA)

Transparenz der Produktivleistung, Blindleistung und Fehlleistung

Prozess- und Blitzeanalysen

Vorgehensweise zur Lösungsgenerierung im Exxent-Team unter Nutzung der Methoden und Inhalte

Stellhebelmodelle und von Maßnahmenbibliotheken

Exxent kommt nach einer ausreichenden und treffsicheren Analyse schnell zu den richtigen Lösungen und Konzeptionen, durch den Einsatz des Stellhebelmodells und von Maßnahmenbibliotheken

Nachhaltige Verbesserung der Kostenposition

Die Umsetzung der Stellhebel verbessert die Kostenposition nachhaltig - insgesamt und je Produkt

 

 

Exxent Arbeitsfeld: Organisation

„Wir sollten uns mit großen Problemen beschäftigen, solange sie noch klein sind“

Jadwiga Rutkowska polnische Feuilletonistin

„Krisen meistert man am besten, indem man ihnen zuvor kommt“

Whitman Rostow US-amerikanischer Wirtschaftshistoriker

„There is nothing wrong with change, if it is in the right direction“

Churchill

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“

Benjamin Franklin US-amerikanischer Staatsmann

„There is nothing wrong with change, if it is in the right direction“

Churchill

„If you always do - What you always did - You will always get - What you always got“

Lincoln

Leitstande

Der Leitstand als Supply-Chain Organisationshebel mit zahlreichen Varianten in den Branchen

Optimierung der Einkaufsorganisation

Die operative Einkaufsorganisation ist meist historisch gewachsen und muss oft neu zugeordnet werden

Demand Management und Beschaffungsabwicklung

Das Demand Management und die Beschaffungsabwicklung können entkoppelt werden und mit Potenzial-effekt in die Materialwirtschaft im Einkauf oder die Logistik als Beschaffungsleitstand integriert werden

Make-or-buy-Konzeption

Die Entwicklung einer Make-or-buy-Konzeption führt am Beispiel des Logistik-Outsourcing zum richtigen Einsatz externer Dienstleister in der eigenen Wertschöpfungskette (Logistik, IT, Admin, Lohnfertigung, …)

 

 

Exxent Arbeitsfeld: Logistik

„Lean ist ein Begriff, den man sich gut einprägen kann, aber ein kompliziertes Konzept, das sich nicht direkt erschließt“

Takahiro Fujimoto Lean-Vorreiter und Autor

„Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen“

Henry Ford Gründer der Ford Motor Company

„The electric light did not come from the continuous improvement of candles“

Oren Harari

„In times of change the greatest danger is to act with yesterday’s logic“

Oren Harari

Marktanalysen

Beispiel Lebensmittellogistik: Jeder Akteur der Lebensmittel-Sektoren betreibt ein eigenes Logistiksystem mit 8-14 % vom Eigenumsatz

TLC-Modell (Total Landed Costs)

Das TLC-Modell (Total Landed Costs) zeigt Logistikkosten auf jeder Stufe

Logistikkosten-Transparenz

Der Logistik-Kostenanteil/Umsatz einer Brauerei für die Food-Distribution liegt überraschend über 10 %

Supply Chain Landkarten und Routen

Erstellung von optimierten Supply Chain Landkarten und Routen für eine prozessorientierte Logistik

Transportoptimierung

Die Transportoptimierung erfolgt anhand multipler Optimierungshebel in der Supply Chain

Logistik Ausschreibungen

Expertenwissen & moderne Tools zur effizierten  und effektiven  Logistik-Ausschreibung, egal ob Kontraktlogistik oder Preisausschreibung

Supply Chain Simulationen

Visualisierung & Simulation der  gesamten Supply Chain

Transparenz im Ist |  Standort-Optimierung | Routen-Optimierung | Netzwerk-Optimierung | Lagerstrukturen | DC-Strukturen

Supply Chain Architektur

Analyse, Transparenz, Potenziale & Re-Design der Supply Chain Architektur

Prozess- und Steuerungsmodelle von Anlieferkonzepten

Passende Prozess- und Steuerungsmodelle für die richtige Kombination von Anlieferkonzepten

 

 

Exxent Arbeitsfeld: IT-Management

„Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen.“

Conan Doyle britischer Schriftsteller

„Ein Onlineshop reicht nicht, wir müssen das ganze Unternehmen digitalisieren. Das kostet ‘n Arsch voll Kohle, aber es lohnt sich.“

Torsten Toeller Gründer Fressnapf

„Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess“

Thorsten Dirks CEO Telefonica

Digitalisierungs-Potenzial

Das Digitalisierungs-Potenzial: Entlang der Auftragskette ist die Systemwelt oft komplex und ineffektiv und ist geprägt von Medienbrüchen und Redundanzen

Prozess-IT-Konvergenz

Die Exxent-Methode der Prozess-IT-Konvergenz schlägt die Brücke zwischen Mitarbeiter und Technik

IT-Service Management (ITSM)

Die Herausforderungen für das IT-Service Management (ITSM) zu IT und Business Applications (BA) und das Organisationsmodell für IT/BA-Serviceorganisation nach Hauptfunktionen (extern & intern)